- Heerlager IX -


 

Seit langer Zeit ist das Heerlager eine Konstante am süddeutschen LARP-Horizont, mit dem Konzept, den regionalen Gruppen und natürlich auch allen anderen die Gelegenheit zu geben, ihr Diplomatie-, Fehde- und Lagerspiel gemeinsam zu verwirklichen, zu erleben und ausbauen zu können.

 

Zu Erinnerung sei noch einmal gesagt, dass ein konsequentes Spiel für uns die höchste aller LARP-Tugenden ist. Wir erwarten von Euch, dass Ihr eure Gruppen- und Charakterkonzepte sowie das Spiel zwischen einander wohl überdenkt und eine schöne und vor allem glaubwürdige Darstellung bieten könnt. Eine angemessene Umsetzung nach allgemein geltenden Standards ist oberstes Gebot. Das dringend benötigte Gefolge bei Adelsspiel oder der sichere Tod für finstere Gestalten wie Orks oder Drow am hellen Tage in der Stadt oder dem Heerlager seien hier beispielhaft genannt. Wir lassen grundsätzlich nur Menschen, Elfen/Elben, Zwerge, Halblinge und vergleichbares zu unserer Veranstaltung zu. Sprecht mit uns!

 

Wir bieten Euch eine Zeltstadt voll mit Ambientespiel, die angemessenen baulichen Möglichkeiten für Verhandlungen, einen Marktplatz zur Belustigung oder zur Hinrichtung gleichermaßen tauglich und vieles mehr. Wie eh und je ist das Heerlager eine Plattform, um Eure eigenen Plot- und Charakterideen zu verwirklichen, neue und alte Freunde und Bekannte zu treffen, Bündnisse und Intrigen zu schmieden, ordentlich auszuteilen und einzustecken und anschließend in geselliger Runde bei Bardensang und Lautenklang ein Bierchen zu trinken.

 

Außerdem werden wir den Drachengard Plot weiter voran treiben und somit die Diplomaten, Unterhändler und Politiker auf die Bühne rufen, sowie Kriegsherren, Freiheitskämpfer und Soldaten zurück auf das Feld der Ehre führen. 

Neutralität oder Gleichgültigkeit kann sich wie immer nur der Wirt erlauben!

 

Spaß ist, was Ihr daraus macht - wir stellen Euch den Rahmen.


Der erste Artikel aus der Larpzeit zum Heerlager allgemein, dem Konzept und wie wir mit dem Leistungsdruck umgehen. ;-)

 

In der aktuellen LarpZeit #52 findet ihr die Con-Kritik zum Heerlager 2016. Kann sich auch sehen lassen.